Projekte

Projekt Zaubern

Die Kinder lernen im Kurs die Grundlagen der Zauberkunst kennen. Jede Projekteinheit ist auf ein halbes Jahr ausgelegt. Zu verschiedenen Veranstaltungen (Apfelfest, Fasching und Sommerfest) veranstalten die Kinder eine kleine Zaubershow. Um die Kreativität der Kinder zu fördern stellen wir unsere eigenen Zauberrequisiten her und gestalten, bzw. entwerfen damit ein eigenes Programm. Hierbei wird bewusst auf die Stärken der einzelnen Kinder eingegangen und individuell für jedes Kind ein Kunststück erarbeitet.
In dem Erlernen von Zauberkunststücken  liegt die große Chance eine lustvolle, humorvolle, kreative und geistreiche Betätigung nutzbar zu machen, mit dem Ziel, die vorhandenen kognitiven, motorischen, kreativen und sprachlich-kommunikativen Potentiale der Kinder zu nutzen und zu erweitern. Jedes Kind hat besondere Fähigkeiten, die hier gefördert werden können.
Wir treffen uns immer Donnerstag:
Gruppe 1: 15:00 – 16:30 Uhr
Gruppe 2: 16:30 – 18:00 Uhr
Zauberclub: 18:00 – 19:30 Uhr

 

Projekt Erlebnispädagogik

Lernen durch erleben. In diesem Projekt werden verschiedene Aktivitäten je nach Wetterlage durchgeführt. Bei gutem Wetter geht es nach draußen, um im Bereich des Schulteiches der Franz-Böttger-Schule, an der Steilküste, auf dem Fußballplatz und anderen Orten, viele verschiedene Aktionen durchzuführen (z.B. Balancieren auf einem Slakseil, Klettern in den Bäumen, Schnitzen, Teamspiele veranstalten und vieles mehr). Bei schlechtem Wetter bietet der große Gruppenraum im Erdgeschoss des Jugendzentrums viele Möglichkeiten, wie z.B. bauen einer Seifenkiste, Knotenkunde, Cybots bauen, Kooperationsspiele...
Dazu treffen wir uns immer dienstags von 15:00 – 16:30 Uhr im Jugendzentrum.


Projekt Medienpädagogik

„Warum sind Horrorfilme eigentlich so gruselig? Wie wird eine Mickey-Mouse-Stimme gemacht? Findet in Daily-Soaps das richtige Leben statt? Wie werden Knetfiguren zum Leben erweckt? Und warum passiert in der Welt jeden Tag immer genau so viel, dass die Tagesschau immer 15 Minuten lang ist?“
Ob Radiosendung, Hörspiel, Dokumentation, Reportage, Magazin, Gerichtsshow, Nachrichten oder Kurzfilm, Musik produziern und an der DJ-Anlage experimentieren, das Jugendzentrum lässt sich auf alles ein. Wichtig ist nur, dass die Teilnehmer ein spannendes Thema finden und neugierig darauf sind, selbst einmal ein Mikrofon oder eine Kamera in der Hand zu halten und das Material anschließend am Schnittplatz zu bearbeiten. Dann haben sie auch Spaß!
Montag von 15:00 – 16:30 Uhr

 

Eventangebot

Die Eventangebote am Freitag sind in 2 Altersstufen eingeteilt:Von 15:00 – 17:00 Uhr richtet sich das Angebot mit vielen verschiedenen Turnieren (BeyBlade, WII-Turnier, Kickern, Dart...) an die 7 – 12-jährigen Besucher des Jugendzentrums. Von 18:00 – 22:00 Uhr werden die 13 – 18-jährigen Besucher angesprochen. Hier finden ebenfalls verschiedene Turnier statt, aber auch Musik-Bistro, kulturelle Fahrten in die näheren Städte (z.B. Weihnachtsmärkte), Bowling-Angebote stehen je nach Wunsch auf dem Programm. Äußert eure Wünsche und wir schauen was wir organisieren und planen können.

 

JiM´s Cocktailbar

Der Name JiM steht für „Jugendschutz im Mittelpunkt“. Die Arbeitsgemeinschaft JiM setzt sich aus Experten/-innen unterschiedlicher Präventionsbereiche zusammen. Vertreter/-innen der Kriminalprävention, Suchtprävention, Gewaltprävention, polizeilichen Prävention, des erzieherischen und ordnungsrechtlichen Jugendschutzes sowie Vertreter/-innen der Kinder- und Jugendarbeit und der Vereine im Kreis Pinneberg befassen sich mit aktuellen Jugendschutzthemen. Das Jugendschutzprojekt "JiMs Bar" richtet sich an die Kinder- und Jugendarbeit, Veranstalter von öffentlichen Festen, Vereine und Verbände und an die Öffentlichkeit.
Jugendliche des Jugendzentrums Heiligenhafen haben sich zu Barkeepern in JiMs Bar während einer Schulung ausbilden lassen. Bei verschiedenen Events, wie zum Beispiel „Tag der Offenen Tür“ im Jugendzentrum stellen die Jugendlichen ihre Künste beim Cocktail mixen zur Schau. JiM`s Cocktailbar ist eine attraktive Alternative zu alkoholischen Getränken, serviert von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wenn auch Erwachsene alkoholfreie Getränke zu sich nehmen - weil es ihnen schmeckt oder weil sie vielleicht nach der Veranstaltung noch Auto fahren müssen - übernehmen sie eine positive Vorbildfunktion für junge Menschen.