Das Goldene Buch

Goldenes Buch

Begonnen hat alles mit einem Gästebuch am 14. Mai 1955. Sinn und Zweck dieses Gästebuches sollte es sein, „repräsentative Besuche festzuhalten, die mit bedeutsamen kommunalpolitischen Ereignissen zusammenfallen“. Nach Auffassung des damaligen Magistrats sind „derartige Aufzeichnungen besonders wertvoll, weil sie später einmal für die Fortführung unserer Stadtgeschichte wichtige Anhaltspunkte liefern können“.

Der ideale Zeitpunkt für die Eröffnung des Gästebuches war die 650-Jahr-Feier der Stadt Heiligenhafen im Jahre 1955. Laut „Heiligenhafener Post“ vom 24. Mai 1955 haben sich bereits 44 „Prominente“ - an der der Spitze der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein Herr Dr. Dr. Paul Pagel - eingetragen.

Eine Reihe von alten, hier seit über 100 Jahren ansässigen „Sippen“ stifteten anlässlich der Eröffnung des „Gästebuches“ einen Vitrinenschrank, der zunächst im Zimmer des Bürgermeisters einen Ehrenplatz erhielt. Heute steht dieser Schrank vor dem Sitzungszimmer im Untergeschoss des Rathauses. Er dient u. a. zur Aufbewahrung von Gastgeschenken und Andenken. Eine Messingtafel mit den Namen der ansässigen „Sippen“ in Heiligenhafen erinnert an deren Stiftung im Jahr 1955.

Erwähnenswert ist noch die Eintragung im „Gästebuch“ anlässlich der Eröffnung der Fährverbindung RØdby Havn - Heiligenhafen im Jahre 1957 und der Besuch des damaligen Landrats im Jahre 1964. Mit den Unterschriften der Könige (von 1953 bis 1967) der „Großen Bürgergilde zu Heiligenhafen e. V. von 1253“ wird unser „Gästebuch“ geschlossen.

1967/1968 wurde gemeinsam von der Stadt, der Kirche und des Gewerbes ein „Goldenes Buch“ angeschafft. Eindrucksvoll wird die Geschichte der Stadt Heiligenhafen, der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Heiligenhafen und der beteiligten Industrie-, Handels- und Handwerksbetriebe beschrieben und erläutert.

Vor dem jährlichen Gildefest werden die Fahnen im Rathaus abgeholt. Für die Abordnung der Gildebrüder gibt es einen Sektempfang und es wird sich in das „Goldene Buch“ eingetragen. Nach ihrem traditionellen Gildefest auf dem abschließenden Gildeball tragen sich der neue König und seine Königin ebenfalls in das „Goldene Buch“ ein.  

Mit dem Besuch einer Jugendfeuerwehr aus Hoorn/Niederlanden endet am 18. Juni 1987 das „Goldene Buch“.

Das 2. „Goldene Buch“ der Stadt Heiligenhafen ist am 6. August 1987 eröffnet worden. Wenn man die Jahre Revue passieren lässt wird einem bewusst, wie viele Besucher-/innen und Gäste sich bereits in das „Goldene Buch“ der Stadt Heiligenhafen eingetragen haben. Aus aller Herren Länder kamen Gruppen, Vereine, Organisationen, Politiker, Austauschschüler und Künstler. Traditionell tragen sich jedes Jahr die Königspaare der Gilde und das Hauptkönigspaar des Kindervogelschießens in das „Goldene Buch“ ein. Bis 2011 gab es im Rathaus auch noch einen Sektempfang anlässlich der Hafenfesttage. Alle geladenen Gäste haben sich in das „Goldene Buch“ eingeschrieben.

Ein kleiner Auszug wird Ihnen verraten, welche Bedeutung so ein „Goldenes Buch“ hat:

„Spiel ohne Grenzen“ fand 1973 hier in Heiligenhafen statt, Teilnehmer der 5. Weltmeisterschaft im Brandungsfischen machen 1986 ihre Aufwartung. Außerdem besuchten uns 1986 die Sozialministerin, Frau Ursula Gräfin Brockdorff, und Herzog Peter von Oldenburg. Pfadfinder kamen aus Frankreich und die Dänische Marineheimwehr besuchte uns anlässlich der Hafenfesttage am 17. Juli 1987. Und man höre und staune, die Marineheimwehr kommt immer noch während der Hafenfesttage in unser schönes Städtchen. 1991 fand ein Japanisch-Deutscher Jugendaustausch (Sportjugend Berliner Lager) statt und der bekannte italienische Künstler Franco Costa war auch bereits häufiger in Heiligenhafen. Ansässig in Heiligenhafen war der Maler Gerhard R. Hauptmann, der anl. seines 75. Geburtstages eine Bilderstellung im Rathaus eröffnete und sich ins „Goldene Buch“ der Stadt eintrug. Peer Steinbrück hat Heiligenhafen 1993 in seiner Funktion als Wirtschaftsminister besucht, 1997 war in ihrer Eigenschaft als Ministerin für Frauen, Jugend, Wohnungs- und Städtebau, Frau Angelika Birk, anl. der Eröffnung der Hafenfesttage hier. 2005 besuchte uns der damalige Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Herr Joschka Fischer und der Ministerpräsident P. H. Carstensen war ebenfalls 2005 in Heiligenhafen. Es gibt noch viele interessante Besucher und Besucherinnen, die sich in das „Goldene Buch“ der Stadt eingetragen haben. Alle zu benennen würde den Rahmen sprengen. 

Dies war ein kleiner Einblick in ein „spannendes Buch“. Es sind noch viele Seiten frei und wir hoffen, dass uns auch weiterhin viele interessante und auch besondere Menschen in Heiligenhafen besuchen werden, die sich in unserem „Goldenen Buch“ verewigen können!