Besondere Neuerwerbungen

Ostseejade

Im Rahmen der Sonderausstellung „Schatzkiste Ostseestrand“- vom Bernstein bis zur Ostseejade im Sommer 2010  wurde auch ein besonders großes Stück Ostseejade (12 kg)  präsentiert. Es stellte sich heraus, dass es sich hierbei um das bislang größte Fundobjekt in Schleswig-Holstein handelt.
Der Heiligenhafener Christian Lafrenz fand den rekordverdächtigen Faserkalk (Ostseejade) 2008 an der Steilküste von Großenbrode im Lehmboden bei einem Strandspaziergang. Nun hat er seinen Fund dem Heimatmuseum als Dauerleihgabe für die ständige Ausstellung  zur Verfügung gestellt.
Entstanden ist Faserkalk (Ostseejade) wahrscheinlich vor 40 bis 50 Millionen Jahren aus dem in Ostholstein verbreiteten Tarraston. Der Ton wurde am Boden eines Vorläufers der Ostsee abgelagert zu einer Zeit mit  subtropischem Klima.