Kult(o)ur & Kultu(h)r

Foto: www.foto-gemoll.de

Mit Spannung erwarteten alle Kult(o)uristen der vergangenen Jahre, die Organisatoren der Kulturnächte 2011 und 2012, Einwohner/innen und Gäste die Präsentation der neuen Uhr auf dem Marktplatz Heiligenhafen am Sonnabend, den 12. Mai 2012, um 17.00 Uhr.
Jeweils am letzten Samstag im August, wenn Heiligenhafen zur Kult(o)urnacht einlädt und ein reichhaltiges Programm für jedermann und -frau bietet, dann werden auch fleißig Spenden für einen bestimmten kulturellen Zweck in der Innenstadt gesammelt. So konnten die ehrenamtlichen Organisatoren der Kult(o)urnacht unter der Federführung von Touristikleiter Oliver Behncke bereits in den letzten Jahren einige Besonderheiten, die Heiligenhafen so lebens- und liebenswert machen, für die Öffentlichkeit verwirklichen. In besonderer Erinnerung sind die auch heute noch präsenten historischen Objektschilder in der Altstadt, die Granitstele mit dem Bronzebuch von Theodor Storms „Hans und Heinz Kirch“ vor dem Heimatmuseum/Gemeindehaus oder der historische Badekarren vor dem Tourismus-Service Heiligenhafen.
In den Jahren 2010 und 2011 spendeten die begeisterten Besucher/-innen der Kult(o)urnacht in Heiligenhafen für eine Uhr auf dem Marktplatz, einem lange gehegten Wunsch in der Bevölkerung. Die Erlöse aller Kult(o)urstationen und Veranstaltungen betrugen in den beiden Jahren insgesamt über 6.000,00 Euro, so dass die Realisierung dieses Vorhabens immer näher rückte. Im Ellipsoid an der Fassade des Gebäudes Markt 6, direkt neben dem historischen Rathaus, konnte auch ein geeigneter Standort gefunden werden, um die Kultu(h)r für alle sichtbar im Zentrum der Altstadt anbringen zu können, Belange des Denkmalschutzes aber nicht zu beeinträchtigen.
Die schlichte Eleganz gepaart mit technischer Raffinesse überzeugte die Organisatoren der Kult(o)urnacht ebenso wie die Verantwortlichen für das Gebäude in Hamburg, Heiligenhafen und Amstelveen, Niederlande. Verhandlungen wurden aufgenommen, Verträge geschlossen, mit der Firma Perrot Turmuhren und Läuteanlagen, Calw, ein renommierter Hersteller für Uhrenanlagen verpflichtet und mit der Firma Elektrotechnik Schmütsch, Heiligenhafen, ein ansässiger Handwerksbetrieb für die Installation und Beleuchtung eingebunden.
Das Ergebnis wurde unter großer Beteiligung der Bevölkerung am 12.05.2012 auf dem Marktplatz präsentiert.
Bürgermeister Heiko Müller, Oliver Behncke vom Tourismus-Service und Kult-Gastronomin Erika Sarnow, die den Vorschlag zur Kultu(h)r im Jahr 2010 in das Organisationsteam der Kult(o)urnacht einbrachte, übergaben im Rahmen einer öffentlichen Feierstunde mit dem Shanty-Chor Heiligenhafen und den Charchulla-Zwillingen bzw. ihrer Band „Los Sombreros“ die neue Marktplatzuhr ihrer Bestimmung. Bürgermeister Müller dankte in seiner Rede allen Beteiligten der Kult(o)urnacht, allen voran Kai-Uwe Maurer und seinem Team, die für den Erfolg des Projektes maßgeblich verantwortlich zeichneten, den Eheleuten Klaus und Ingrid Jaek für die Bereitstellung des Stromanschlusses und den Mitarbeitern der Fa. Schmütsch Elektrotechnik für die handwerkliche Leistung.
Mit einem symbolischen Start und Augenzwinkern taufte Heiko Müller die Uhr auf den Namen „Erika“.

 

Technische Details:

Aluminium-Profilgehäuse, rund, Durchmesser 1200 mm
Lackierung in Signalweiß (RAL 9003)
Zifferblatt aus Aluminium
Römische Ziffern Graphitschwarz (RAL 9011)
Aussen- und Innenring Graphitschwarz (RAL 9011)
Mehrfachgrundierung und –lackierung
Decklackierung in Signalweiß (RAL 9003)
Zeigerpaar aus Aluminium, flach
Statisch und dynamisch ausgewogen,
Mehrfachgrundierung und –lackierung,
Decklackierung in Graphitschwarz (RAL 9011)
Motorzeigertreibwerk für Zifferblatt-Einzelantrieb (205 x 205 x 140 mm, 5 kg)
Nadellagerführung, Stahlzahnräder, Bronzelager, 
extrem leistungsstarker Antriebsgetriebemotor, Hochleistungsendschalter.
Integrierte DCF77-Funkuhrsteuerung mit automatischer Winter-/Sommerzeitumstellung und Schaltjahrerkennung, Frequenz 45 – 65 Hz, VDE 0551
DCF//-Empfänger extern.
230 V~
Blechabdeckhaube lackiert
Wandbefestigung auf dem Ellipsoid des Gebäudes Markt 6