Stellenausschreibungen

Sachbearbeiter/in "Vollstreckung/Außendienst"

Bei der Stadt Heiligenhafen, Kreis Ostholstein ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Sachbearbeiterin/Sachbearbeiters Vollstreckung/Außendienst in Teilzeittätigkeit mit einem Stundenanteil von 0,64 (25,00 Std. wöchentlich) befristet bis zum 31.01.2020 zu besetzen.
Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 5 TVöD bewertet.

Aufgabenfelder:
• Durchführung von Vollstreckungsmaßnahmen auf Grund von Vollstreckungsaufträgen für eigene Forderungen und Forderungen aus Amts- und Vollstreckungshilfen innerhalb des Stadtgebietes von Heiligenhafen im Außendienst
• Pfändung in das bewegliche Vermögen
• Aufnahme von Ratenzahlungsanträgen
• Fertigen von Protokollen über durchgeführte Pfändungen oder den fruchtlos verlaufenen Pfändungsversuch, dabei Ermittlung und Aufnahme der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Schuldners zur Einleitung der Forderungspfändung durch Innendienst
• Durchführung von Wohnungsöffnungsverfahren mit richterlicher Durchsuchungsanordnung
• Entgegennahme von Zahlungen und Abrechnung eingenommener Gelder
• Unterstützung bei der Abhaltung von Terminen zur Vermögensauskunft an Eides statt

Was wird erwartet?
• Eine abgeschlossene verwaltungsbezogene oder vergleichbare Ausbildung verbunden mit mehrjährigen Verwaltungserfahrungen und möglichst Erfahrungen in einer Außendiensttätigkeit
• Grundlegende, anwendungsbereite Kenntnisse im Verwaltungsvollstreckungsrecht
• Fundierte Kenntnissen der gebräuchlichen MS-Office Anwendungen und mpsNF
• Ein hohes Maß an Selbstständigkeit und guter Ausdrucksweise in Wort und Schrift
• Teamfähigkeit, Einsatzfreude insbesondere im Umgang mit Menschen, gutes Organisationsvermögen und hohe psychische Belastbarkeit
• Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, das Privatfahrzeug dienstlich zu nutzen
• Fortbildungsbereitschaft

Gesucht wird eine engagierte und verantwortungsbewusste Persönlichkeit, die in der Lage ist, mit sicherem Auftreten durch Verhandlungsgeschick, Redegewandtheit und Durchsetzungsvermögen sowie freundlichem Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern, die Aufgaben der Vollstreckung stets zuverlässig wahrzunehmen.

Die Stadt Heiligenhafen setzt sich für die berufliche Förderung von Frauen ein und ist bestrebt, in ihrem Bereich die Beschäftigungsquote an Frauen weiter zu erhöhen. Bewerbungen von geeigneten Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei sonst gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bei Interesse senden Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bis zum 15. Januar 2018 an die Stadt Heiligenhafen, Der Bürgermeister, Fachdienst 13 – Personal, Markt 4/5, 23774 Heiligenhafen. Für telefonische Rückfragen steht Ihnen Herr Maurer unter der Rufnummer 04362/906808 zur Verfügung.
Ihrer Bewerbung sehe ich mit Interesse entgegen.
Vorstellungskosten können von der Stadt Heiligenhafen leider nicht erstattet werden. Ihre Bewerbungsunterlagen senden wir Ihnen bei Vorlage eines adressierten und frankierten Umschlages zurück.

Diplom-Betriebswirt /-in (FH)

Bei der sich umfassend modernisierenden und touristisch aufstrebenden Stadt Heiligenhafen, Kreis Ostholstein, einem anerkannten Ostseeheilbad und Unterzentrum mit rund 9.200 Einwohnerinnen und Einwohnern direkt an der „Vogelfluglinie“ (E 47, BAB 1) gelegen, mit hohem Wohn- und Freizeitwert, guter Infrastruktur und allen erforderlichen Einrichtungen ausgestattet, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeitbeschäftigung die Stelle eines / einer Diplom-Betriebswirt /-in (FH) (Fachbereich 3 – Finanzen, Steuern, Abgaben) unbefristet und in Vollzeit mit folgenden Aufgabenbereich zu besetzen:

• Aufbau / Ausbau eines die städtischen Betriebe umfassenden Controlling-Systems
• Prüfung städtischer Dienstleistungen (inkl. Eigenbetriebe) auf Effektivität und Effizienz
• Entwicklung von Reorganisationsansätzen zur Qualitätssteigerung in der Verwaltung
• Überprüfung und Anpassung von Dienstleistungs- und Pauschalverträgen der Eigenbetriebe und Eigengesellschaften (inkl. „Make or Buy“-Ansätze) zur Vergabe von öffentlichen Aufgaben an externe Dienstleister.
• Laufendes Controlling aller Fachbereiche
• Ausbau der Kosten- und Leistungsrechnung zur Ermittlung von Kennzahlen und Grundlagen für Gebühren- und Abgabenkalkulation
• Steuerangelegenheiten
• Stiftungen und Treuhandvermögen
• Aufgaben im Bereich der Liegenschaftsverwaltung
• Festsetzung der Ostseecard für Liegeplatzinhaber einschließlich Widerspruchs- und Klageverfahren

Gesucht wird für diese interessante und zukunftsprägende Aufgabenstellung eine dynamische, verantwortungsbewusste und teamfähige Persönlichkeit mit ausgeprägter Berufserfahrung und umfangreichen betriebs- und finanzwirtschaftlichen Fachkenntnissen sowie im Verwaltungsrecht, die über einen sicheren und vertrauensvollen Umgang mit Behörden, öffentlichen Dienststellen, politischen Gremien und Bürgerinnen und Bürgern verfügt.

Flexibilität und Einsatzbereitschaft wird ebenso vorausgesetzt wie der erfolgreiche Abschluss zum/zur Betriebswirt/-in (FH) bzw. Verwaltungsfachwirt/in mit Berufserfahrung im betriebswirtschaftlichen Bereich. Alternativ können sich auch Personen bewerben, die über eine gleichwertige betriebswirtschaftliche Berufsausbildung und Verwaltungserfahrung verfügen. Der entsprechende Nachweis ist in der Bewerbung zu dokumentieren.

Die Beschäftigung erfolgt zunächst in Entgeltgruppe 9b TVöD mit einer Probezeit von 6 Monaten.

Die Stadt Heiligenhafen setzt sich für die berufliche Förderung von Frauen ein und ist bestrebt, in ihrem Bereich die Beschäftigungsquote an Frauen in Führungspositionen weiter zu erhöhen. Bewerbungen von geeigneten Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei sonst gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bei Interesse senden Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagefähigen Unterlagen bis zum 31. Dezember 2017 an die Stadt Heiligenhafen, Der Bürgermeister, Fachdienst 13 – Personal, Markt 4/5, 23774 Heiligenhafen.