Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Willkommen in Heiligenhafen

Willkommen in Heiligenhafen

Willkommen in Heiligenhafen

Willkommen in Heiligenhafen

Willkommen in Heiligenhafen

Buchtipps: Einige beliebte Titel

Charlotte Link: Die Suche. Kriminalroman. Blanvalet 2018.

Die 14-jährige Tochter von Deborah ist verschwunden. Am selben Tag wird die Leiche eines seit einem Jahr verschwundenen Mädchens gefunden. Zufällig ist Scotland-Yard-Ermittlerin Kate Linville privat in der Stadt und wird in die Suche eingebunden. Spannender Krimi der beliebten Schriftstellerin.  

Meckelmann, Heike: Küstenwolf. Meßkirch: Gmeiner-Verlag 2019. 

Gibt es einen Wolf auf Fehmarn? Passend zur Diskussion um das Auftreten von Wölfen in Schleswig-Holstein erscheint der vierte Krimi der auf Fehmarn lebenden Autorin (nach Küstenschrei, Küstenschatten und Küstendämon). Zwei Jäger werden furchtbar zugerichtet aufgefunden – alles weist auf einen Tierangriff hin. Dirk Westermann und Thomas Hartwig ermitteln.   

Kneidl, Laura: Die Krone der Dunkelheit. München: Piper 2018. 

Fantasy-Romane werden von Jugendlichen und Erwachsenen gern gelesen. Dieser Roman der erfolgreichen Autorin ist Band 1 einer Reihe. Magie ist in Thobria verboten, und niemand darf die Mauer zum Land der Fae überqueren - doch Prinzessin Freya hält sich nicht daran. Sie versucht ihren entführten Bruder zu finden.   

Zeh, Juli: Neujahr. München: Luchterhand 2018.

Die Schriftstellerin und Juristin Juli Zeh wurde mit sehr unterschiedlichen Romanen bekannt. Nach „Unterleuten“, einer Beschreibung des Lebens in ländlicher Umgebung, ist jetzt „Neujahr“ sehr erfolgreich. Henning ist Vater zweier Kinder und glücklich verheiratet. Doch er fühlt sich überfordert und leidet unter Panikattacken. Während eines Urlaubs auf Lanzarote tauchen Erinnerungsfetzen auf ... 

Goga, Susanne: Nachts am askanischen Platz. München: dtv 2018.

Neben der Krimireihe von Volker Kutscher um den Kommissar Gereon Rath, die unter dem Titel „Babylon Berlin“ verfilmt wurde und im Berlin der dreißiger Jahre spielt, gibt es Susanne Gogas Kommissar Leo Wechsler, der in den zwanziger Jahren ermittelt. In seinem sechsten Fall wird im „Cabaret des Bösen“ ein Ermordeter gefunden. Aber auch im Gymnasium nebenan sollte nachgeforscht werden ...

Und noch ein Sachbuch:

Kast,  Bas: Der Ernährungskompass. Das Kochbuch. München: Bertelsmann 2019.

111 Rezepte für den gesunden Genuss“ ist der Untertitel dieses Kochbuchs auf der Basis wissenschaftlicher Studien, das die Regeln gesunden Essens für den Ernährungsalltag umsetzt. Kalorien zählen ist überholt, wichtiger ist das Was und Wann des täglichen Essens. Dabei schließen sich Gesundheit und Genuss keinesfalls aus.

Statistik 2017

Leser: 790, darunter viele Familien (2016: 833).

Medien: 22859 (Bücher, CD, CDROM, DVD, Konsolenspiele, Kinder-Kassetten). (2016: 23800).

Entleihungen: 40 512 (Romane 9867, Sachbücher 4975, Kinderbücher 8366, Zeitschriften 595, Non-Book-Medien (CD, CDROM, MC, DVD, Spiele) 14413, Onleihe 2296). Leichte Zunahme der Ausleihen gegenüber dem Vorjahr. (2016: 40309. Rom. 10935, Sa. 5565, Ki. 6923, ZS 587, Non-Book 15 259, Onleihe 1040).

Zugang: 1192 Medien. 1220 Medien gelöscht, wurden z.B. auf Bücherflohmarkt verkauft.
(2016: 1442/1380)

Leihverkehr: 661 Medien aus anderen Bibliotheken besorgt, 109 an andere Büchereien gegeben. (2016: 495/ 168)

Die beiden öffentlichen Internet-Plätze sehr gut genutzt (Steigerung auf 938 Besuche) (2015: 938). An den PCs werden auch häufig Texte geschrieben und z.B. Bewerbungen oder Tickets ausgedruckt.

Erfolgreiche Veranstaltungen: Beteiligung an Kult(o)urnacht, 1 Bücherflohmarkt,  2  Ausstellungen, 1 Schüler-Veranstaltung, 1 Autorenlesung, Ferien-Leseclub für Schüler.  

Zusammenarbeit mit Schulen und Kindergärten: Klassenführungen und Kindergarten-Gruppen, Bücherkisten, Material für Referate, Auswahl von Lektüren, Ferien-Leseclub. Beteiligung bei der Gestaltung des Theodor-Storm-Jubiläums. Jurymitglied beim Lesewettbewerb.

Zusammenarbeit mit Jugendzentrum: Auftritte/ Zauberprogramm während der Kult(o)urnacht, Ferienpass.

Zusammenarbeit mit Museum:  Literatursuche, Informationsbeschaffung, Absprache bei Buchanschaffungen, Weitergabe von Buchgeschenken.


Besonders gefragt:
Sachbücher: Näh- und „Do it Yourself“-Bücher, Kochbücher, Gartenbücher, Pädagogik, Biografien. Gefragte Sachbücher 2017: weiter Vegan- und „Low Carb“-Kochbücher, Kochen mit dem „Thermomix“, Thema Demenz, Informationen über die Region. 
Romane: Familien-Sagas z. B. von Jeffrey Archer und Carmen Korn, „Frauen“-Romane, z.B. von Sarah Lark und Hera Lind. Ken Follett: Fundament der Ewigkeit. Krimis von Kepler, Fitzek, Kutscher, Castillo. Regionalkrimis von Almstädt, Pauly, Meckelmann, Danz und Nygaard. Literarisches von Juli Zeh oder Peter Stamm. Weiter beliebt: Lesungen und Hörspiele auf CD.
Bei Jugendlichen: Fantasy-Romane und japanische Mangas. Jeff Kinney: Gregs Tagebuch, für Mädchen „Soy Luna“ und die „drei !!!“. 
Für Kinder: immer noch „Star Wars“-Bücher, Dragons/ Reiter von Berk, die drei ??? Kids. Für die Jüngeren alles über die „Eiskönigin“, außerdem „Conni“, „Der kleine Ritter Kokosnuss“, „Prinzessin Lillifee“, die Kuh Lieselotte sowie „Pettersson und Findus“, Sachbilderbücher und Spiele für den „Tiptoi“-Stift, dazu Kinder-DVDs und Hörspiele auf CD (z. B. „Bibi und Tina“ oder zu den oben genannten Büchern). .
 
Fazit: Die Bücherei wird gern genutzt von Heiligenhafenern und Feriengästen. 134 Urlauberfamilien mit Ostseecard deckten sich mit (2271) Büchern, CDs, Gesellschaftsspielen ein. (2016: 113/ 2237.) 
Insgesamt wurde der Rückgang der Ausleihe „physischer“ Medien durch die Verdoppelung der Onleihe-Ausleihzahlen ausgeglichen. CDs und DVDs sind immer noch beliebt, auch im Bereich der Sachinformationen; es gab aber keine Steigerung mehr. Einen Rückgang gab es auch bei den Romanen, genauso wie in anderen Büchereien besonders beim Sachbuch. Die Kinderbuchausleihe stieg erfreulicherweise weiter deutlich an. Die „Onleihe“ (virtuelle Bücher für E-Book-Reader und andere Endgeräte) und der  Online-Katalog der Bücherei verzeichnen deutliche Steigerungsraten. Die Zahl der aus der Onleihe heruntergeladenen Medien stieg auf ca. 190 monatlich (2016 etwa 90). 

Weiterhin positiv aufgenommen: die einladenden Räume mit Café-Ecke und vor allem dem Kinderbereich mit den maritimen Möbeln und Sitzsäcken. Allerdings stehen Regale und Medien aus Platzmangel sehr eng. 

Bibliotheksräume auch gern genutzt für PC-Nutzung, zum Informieren (Prospekte, Auskünfte) und als Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Dringend benötigt wird öffentliches W-LAN, es wird oft nachgefragt. Außerdem sind neben Gebäude erhaltenden Maßnahmen eine bessere Ausleuchtung vor dem Eingang, eine Erneuerung der Eingangstür und eine Aufarbeitung der Treppe nötig.